Ferngeschmeckt Schweden

Lass dir den deftigen Geschmack Schwedens auf der Zunge zergehen!

Ferngeschmeckt in Schweden

Die schwedische Küche gilt als unkompliziert und einfach. Es kommen insbesondere deftige Hausmannskost, feine Fisch- und Wild-Gerichte sowie eine Fülle an Süßspeisen und Backwaren auf den Teller.
Selbstgesammelte Beeren, Pilze und Kräuter stehen seit Jahrhunderten auf dem Speiseplan der Schweden – die Verarbeitung und Zubereitung der Schätze des Waldes wird zwar hier und dort ein wenig „modernisiert“, viele Gerichte sind jedoch zeitlos köstlich.
Die schwedische Küche baut traditionell auf einen autarken Selbsthaushalt, da aufgrund der teilweise dünnen Besiedelung des Landes die Wege zur nächsten Einkaufsmöglichkeit recht lang sind. So beeinflusst die Vorratshaltung die Essgewohnheiten bis heute: beispielsweise sind die Tiefkühltruhen – gerade auf dem Land, wo gern gejagt wird – manchmal sogar größer als die Kühlschränke!
 
Eine Vielzahl landestypischer Bräuche, Festmahlzeiten und Gerichte spiegeln die schwedische Kultur und die geographische Lage des Landes wider.
Aufgrund des kühlen Klimas, der kurzen Sommersaison und des Mangels an einheimischem Salz (das teuer importiert werden musste) entstanden „typisch schwedische“ Gerichte wie das Knäckebrot, Tunnbröd, der Graved Lachs oder der Surströmming. Fleisch und Fisch wird geräuchert oder gedörrt.
Die Wikinger brachten zwar schon früh exotische Gewürze nach Schweden, was jedoch kaum die Essgewohnheit verändert hat. Länger anhaltende Einflüsse kamen von den Mönchen des Mittelalters, den Kaufleuten der Hanse und den großen historischen Immigrantengruppen aus Deutschland, Finnland und Wallonien. Heute ist die schwedische Küche trotz vieler überlebender Traditionen eher paneuropäisch.
 
Wir haben in Schweden für dich ferngeschmeckt und zwei Rezepte herausgesucht, die einfach zubereitet werden können, keine komplizierten Zutaten beinhalten und lecker Schmecken. 
Viel Spaß beim Nachkochen und Nachbacken: lass dir den deftigen Geschmack Schwedens auf der Zunge zergehen!
 
 
Hier eine kleine aber feine Liste an kulinarischen Köstlichkeiten, die wir in Schweden probiert haben und als lecker befunden haben:
 
  • Zimtschnecken (für ihr Lieblingsgebäck haben die Schweden sogar eigens den „Kanelbullens dag“ am 4. Oktober eingerichtet)
  • Knäckebrot in allen Varianten und Geschmacksrichtungen
  • Morotskaka (Möhrenkuchen ist in Schweden sehr populär, es gibt viele „Geheimrezepte“) 
  • Köttbullar (Hackbällchen, meist mit Kartoffelbrei serviert)
  • Raggmunk (Kartoffelpuffer mit Speck und Preiselbeeren)
  • Janssons Frestelse (ein hervorragender Kartoffelauflauf mit Anchovis)
  • Pytt i panna (Hausmannskost, quasi ein Reste-Essen, was jedoch durchaus auch frisch zubereitet wird)
Foodporn Schweden 2
Foodporn Schweden