Sizilien

Mach dich auf den Weg zu einem besonderen Roadtrip-Abenteuer nach Sizilien
zwischen Natur und Kulinarik im temperamentvollen Süden Europas!

Sizilien (Republik Italien)

Umriss Sizilien

Hauptstadt: Palermo

Einwohnerzahl: 5.026.989 (2019)

Sprache: Italienisch, Sizilianisch

Währung: Euro

Uhrzeit: MEZ

Landesvorwahl: +34

Adapter: Hier ist ein spezieller Adapter nötig: Es werden Stecker des Typs C, F und L genutzt.

Geographie (Lage, Klima, Vegetation):

Die autonome Region Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer und liegt südwestlich vor der „Stiefelspitze“ Italiens als Überrest einer Landbrücke, die einst Europa und Afrika verband. Über 80 % der Fläche Siziliens sind Berg- oder Hügelland.  Das geographisch markanteste Merkmal der Insel ist der Vulkan Ätna, der größte und aktivste Vulkan Europas. Im Norden und Osten steigt das Land steil aus dem Meer auf. Unterbrochen werden diese Felsküsten von zahlreichen Buchten mit Sandstränden. Gegen Süden hin fällt das Land flach ab und es gibt längere Abschnitte mit Sandstrand. Auf Sizilien herrscht mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, feuchten Wintern. Die Macchia ist heute vor allem an der West- und Südküste zu finden. Größere, zusammenhängende Waldgebiete gibt es noch in den Monti Madonie und den Monti Nebrodi. Hier wachsen unter anderem Korkeichen, Buchen, Kiefern und eine für Sizilien typische Tannenart. Trotz jahrhundertelanger schonungsloser Rodungen um Holz für den Schiffbau beziehungsweise neues Nutzland zu gewinnen ist Sizilien mit 3000 unterschiedlichen Pflanzenarten die vegetationsreichste Insel des Mittelmeers. 
 

road Straßeninfos:

Italien und auch Sizilien verfügt über ein augenscheinlich gut ausgebautes Autobahnnetz. Wenn man sich allerdings die einzelnen Strecken, die häufig über viaduktartige Brücken hoch über dem Erdboden führen, näher anschaut, überlegt man sich doch eher die Landstraße zu nehmen: aufgrund der Baufälligkeit der einzelnen Strecken dürfen die Autobahnen in schwindelerregenden Höhen häufig nur einspurig oder in großem Abstand befahren werden.
Alle Autobahnen auf dem Festland sind Mautpflichtig.
Je nach Tageszeit und Wochentag werden in einigen Städten, wie z.B. in Palermo, für die Einfahrt in den Innenstadtbereich Gebühren erhoben.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:

  • Innerorts: 50 km/h
  • Außerorts: 90 km/h (bis 3,5 t), 80 km/h (ab 3,5 t)
  • Schnellstraße: 110 km/h (bis 3,5 t), 80 km/h (ab 3,5 t)
  • Autobahn: 130 km/h (bis 3,5 t), 100 km/h (ab 3,5 t)

Promillegrenze:
liegt bei 0,5, wenn man mindestens drei Jahre seinen Führerschein hat.

 

Abblendlicht:
ganzjährig tagsüber

 

Winterreifenpflicht und Schneeketten:

  • Auf vielen Straßen gilt Winterreifenpflicht. Es gibt allerdings keine einheitliche Regelung.
  • Grundsätzlich liegt man sicherlich nicht verkehrt, wenn man vom 15. Oktober bis 15. April Winterreifen aufzieht.
  • Schneeketten können im Bedarfsfall für bestimmte Strecken mit gesonderter Beschilderung verpflichtend sein.

  / boat Anreise/Abreise:

individuell mit dem Campervan hinwärts über das italienische Festland. Heimwärts eine Teilstrecke mit der Fähre von Palermo bis Genua.

route  Gesamtstrecke im bereisten Land:

Assisi bis Messina (italienisches Festland) in Kilometern: 1139 km
Gesamtstrecke auf Sizilien: 1644 km

 

Reisezeit inklusive Anreise über das italienische Festland:  28 Tage
Reisezeit auf Sizilien: 21Tage

 

Foto Details zu unseren Highlights:
Diese findest du im Reiter “Highlights” über unserer Route.

 

tent Campingplätze im Land:

Wer zu einer speziellen Jahreszeit, zum Beispiel im Spätherbst, nach Sizilien reist, was sich aufgrund der hohen Temperaturen im Hochsommer anbietet, findet bezüglich der Campingplätze nur eine beschränkte Anzahl, die geöffnet ist. Die Nebensaison hat natürlich den Vorteil, dass nur wenige oder manchmal gar keine Gäste vor Ort sind – so hat man auf den großen Campingplätzen die Sanitär-Anlagen ab und an für sich alleine. Neben den sogenannten Campeggi e Villaggi gibt es die Möglichkeit auf kleinen aber feinen Agriturismo/Agricampeggio-Plätzen zu übernachten – vom schicken Weingut über den veralteten Bauernhof bis hin zum schlichten Olivenhain ist hier alles mit dabei.

Wer mit einem Campervan ohne Klo und Dusche reist, kann durchaus auch auf Wohnmobilstellplätze (=Area Sosta Camper) gehen – für uns lautet lediglich die Prämisse: „umzäunt, beleuchtet, bewacht“ und es sollte eine entsprechende sanitäre Infrastruktur (attrezzata=ausgestattet) vorhanden sein.

Grundsätzlich ist festzustellen, dass die Campingplätze in Sizilien zwischen altbacken schlicht und supermodern rangieren, manchmal durchaus renovierungsbedürftig, meist jedoch sauber sind.

Besonders hervorzuheben ist vielleicht noch ein Phänomen, das uns vom ersten bis zum letzten Tag fasziniert hat: es gibt keine Klobrillen! Wer also Platz hat, kann sich dahingehend ja bei Bedarf von zu Hause mit einem Billigmodell vom Baumarkt ausstatten 😉

Die Preise liegen bei 15 bis 20 Euro pro Nacht für einen Campervan und zwei Personen.

(Brave) Hunde sind meist erlaubt.

Unsere Campingplätze in Italien:

  • Campeggio Fontemaggio (Assisi)
  •  Camping Zeus (Pompei)
  •  Camping Sant`Antonio (Vico Equense)
  •  Camping Thurium (Corigliano Rossano)
  •  Villaggio Camping Mimosa (Nicotera)

Unsere Campingplätze in Sizilien:

  •  Camping La Focetta Sicula (Sant`Alessio Siculo)
  •  Etna Wine Agriturismo (Passopisciaro)
  •  Campeggio Etna (Nicolosi)
  •  Villaggio Agrituristico Campanio (Ferla)
  •  Campeggio Sabbiadoro (Lido d`Avola)
  •  Camping Club Piccadilly (Donnalucata)
  •  Agriturismo Gigliotto (San Michele di Ganzaria)
  •  Area Sosta Camper Alba Chiara (Agrigento)
  •  Kamemi Camping Village (Ribera)
  •  Camping Athena (Marinella di Selinunte)
  •  Camping Lilybeo Village (Marsala)
  •  Agricampeggio Villa Maria (Marausa/Trapani)
  •  El Bahira Camping Village (San Vito Lo Capo)
  •  Area Attrezzata Camper Playtime (Castellamare del Golfo)
  •  Campeggio Olimpo (Santa Flavia)
In der Rubrik Highlights ist es ganz besonders schwer, dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Besuchers unseres Reiseblogs gerecht zu werden – jeder Reisende hat natürlich ganz eigene Interessen und Vorlieben was Kultur, Natur und Kulinarik eines Landes betrifft. Daher spiegeln die Tipps unseren Versuch wieder, in all diesen Bereichen tiefer in das Herz des Landes vorzudringen und das große Ganze eines uns fremden Volkes mit allen Sinnen zu erfassen!
Touristische Hotspots gehören – bevorzugt zu weniger belebten Tages- oder Jahreszeiten – ebenso zu unseren Besichtigungspunkten wie kleine aber feine Locations abseits der Menschenmassen. Jedes einzelne Land, egal ob groß oder klein, hat so viel zu bieten!
Und vielleicht schärfen wir mit dieser ganzheitlichen Reise-Erfahrung auch wieder unsere Sinne für die eigene Heimat?!
 
Highlights Anreise Italien:
 
Kultur:
 
  • Assisi (von Kirche zur Kirche auf den Spuren des heiligen Franz von Assisi)
  • Pompeji (beeindruckende nach dem Vulkanausbruch 79 n.Chr. freigelegte Ruinen der einst  wohlhabenden und kultivierten römischen Stadt)
  • Herculaneum (archäologische Ausgrabungsstätte als perfekte Ergänzung zu Pompeji mit gut  erhaltenen Details)
  • Pizzo (idyllisches mittelalterliches Küstenstädtchen ganz im Zeichen der hier erfunden weltbekannten Eis-Spezialität Tartufo)
  • Tropea (ein echtes Schmuckstück Kalabriens mit perfekten Stränden und einer gut erhaltenen Altstadt)
 
Natur:
 
  •  Vesuv (Wanderung zum dampfenden Krater des aktiven Vulkans)
 
 
Highlights Sizilien:
 
Kultur:
 
  •   Savoca (Espresso trinken in der Bar Vitelli, bekannt aus „Der Pate“)
  •   Taormina (bezaubernde Hügelstadt mit römisch-griechischem Teatro Antico)
  •  Randazzo (das „Siena Siziliens“ mit zahlreichen Kirchen, Kapellen und Palazzi)
  •  Bronte (Hochburg des Pistazienanbaus höchster Qualität – das grüne Gold Siziliens)
  •  Syrakus (in der Altstadt auf den Spuren der griechischen Geschichte)
  •  Noto (spektakuläre Bauten und Straßen im barocken Stil)
  •  Modica (süßer Zwischenstopp in der ältesten Schokoladenstadt Europas)
  •  Ragusa (barocke Perle mit neun Hauptkirchen und sieben Palazzi)
  •  Caltagirone (Hochburg der sizilianischen Majolika mit über 80 Keramikwerkstätten)
  •  Villa Romana del Casale (beeindruckend gut erhaltene spätrömische farbige Mosaike aus etwa 120  Millionen einzelnen Steinen auf rund 3500 m²)
  •  Enna (prächtige Aussicht im geografischen Mittelpunkt Siziliens)
  •  Valle dei Templi (auf einer Zeitreise durch imposante Ruinen der Magna Grecia)
  •  Castello Incantato (hunderte in Stein gemeißelte und einigen in Olivenholz geschnitzte Köpfen in einem Olivenhain)
  •  Cave die Cusa (Steinbruch für die Tempelsäulen des benachbarten Selinunte)
  •  Mazara del Vallo (verträumter Ort mit barocken und arabischen Bauwerken)
  •  Marsala (den berühmten Likörwein testen in der namengebenden pittoresken Hafenstadt)
  •  Erice (auf Serpentinen in das Bergdorf um das berühmte Marzipan zu testen)
  •  Grotta die Mangiapane (die Scurati-Höhlen beherbergen ein kleines Dorf mit Häusern, die von 1819 bis Mitte des 20. Jahrhunderts bewohnt wurden)
  •  Duomo und Kreuzgang von Monreale (normannische Kathedrale aus dem 12.Jahrhundert mit der für Sizilien typischen Symbiose aus romanischer, arabischer und byzantinischer Kunst)
  •  Cefalù (ein herrlicher Bummel durch pittoreske Gassen zur normannischen Kathedrale)
  •  Palermo ist der Inbegriff einer mediterranen Metropole mit einer langen Geschichte (Spazieren und Staunen zwischen dem Normannenpalast mit den Goldmosaiken, der Kapuzinergruft mit zahlreichen Mumien und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten)
  •  Segesta (antike Stadt auf dem Monte Barbaro)
 

Natur:

  •  Ätna (geführte Gipfeltour im Schwefeldampf auf den mit rund 3323 Metern höchsten aktiven Vulkan  Europas) 
  •  Alcantara-Schlucht (beeindruckende graue Basaltformationen als Zeugen von jahrhundertelangem Vulkanismus)
  •  Zingaro-Nationalpark (herrliche Küstenwanderung über dem strahlend blauen Mittelmeer)
  •  Fonte Ciane bei Syrakus (Fotosafari zu malerisch dicken grünen Halmen des einzigen wild vorkommenden Papyrus in Europa)
  •  Necropoli Pantalica (Wandern zwischen 5000 Kammergräbern entlang der Schlucht des Fiume Anapo) 
  •  Scala dei Turchi (monumentaler Felsen aus weißem Sedimentgestein in Kontrast zum türkisen Mittelmeer)
  •  Strada Saline (auf den Spuren des Salzes immer am Meer entlang)

 

Hier haben wir für euch eine Sammlung an Mitbringseln zusammengestellt! Ihr könnt schnell erkennen, dass wir dezent in die kulinarische Souvenir-Ecke tendieren, was den Vorteil hat, dass sowohl bei den glücklichen Mitbringsel-Empfängern als auch bei uns daheim nicht schon wieder irgendwas nutzlos rumsteht. 
Für den VW-Bus kaufen wir in jedem Land ein besonderes Geschirr-Handtuch sowie einen oder mehrere landestypische Sticker für unsere Vorratskiste. 
Oft erstehen wir für uns selbst Gebrauchs-Gegenstände für Küche und Haushalt, an welchen wir uns im Alltag stets erfreuen und bei Gebrauch an den Roadtrip und den Einkauf im jeweiligen Land erinnern.
 
  • Schokolade aus Modica: sehr hoher Kakaoanteil, daher auch bei höheren Temperaturen gut zu transportieren 😉
  • Moak-Kaffee, das Aroma Siziliens – passend dazu Tassen für Kaffee oder Espresso
  • Pistazien aus Bronte, superlecker auch als Brotaufstrich: Nuß-Nougat-Crème war gestern…
  • Mandeln aus Avola
  • getrocknete Tomaten vom Marktstand
  • Olivenöl direkt vom Erzeuger aus der Markthalle
  • Zibibbo-Süßwein 
  • Cedro-Marmelade
  • Kunstfliese aus Palermo: Antonio Curcio macht in seinem Lo Studiolo alte Fliesen aus Palazzi zu Streetart-Designobjekten
 
Die Entertainment-Tipps haben wir nach unserem persönlichen Geschmack zusammengestellt. Wir wollen gerne alles, was wir selbst gehört, gelesen und angeschaut haben und was uns wirklich gut gefällt, an Dich weitergeben!
Natürlich sind wir immer auf der Suche nach weiteren neuen Eindrücken – doch die Musik, die Filme und die Bücher, welche Du hier findest, haben uns zum Teil im Vorfeld auf die Reise eingestimmt, uns meist unterwegs bei unseren Roadtrips begleitet und uns zu Hause noch einmal bestimmte Momente aus dem jeweiligen Land zurückgeholt. 
Bei Spiel-Filmen besteht für uns der besonderer Reiz darin, Drehorte auf der Leinwand wieder zu erkennen, bei Krimis finden wir es toll, wenn unsere Phantasie mit einem Bezug zu den beschriebenen Orten mehr Lokalkolorit erhält.
Schlussendlich erhalten wir – und damit hoffentlich auch Du – mit all diesen Medien einen tieferen Einblick in die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes.
 

  Musik:

  • Sud Sound System
  • Lorenzo in Concerto – Jovanotti e Orchestra (Taormina Teatro Antica)
  • Pippo Pollina
 

Filme:

  • Der Pate (Trilogie)

Bücher:

  • Cosa Nostra – die Geschichte der Mafia (John Dickie)
  • sowie Krimis von Petra Reski

In unserem VW-Bus ist das Fach unserer Beifahrertür ausschließlich für die Reiseplanung – ganz Oldschool in Papierform – reserviert: neben Straßenkarten und Wörterbüchern finden sich hier meist verschiedene Reiseführer sowie weitere landesspezifische Lektüren, die uns gute Dienste bei der täglichen Planung unserer Route leisten. Ja, Du hast richtig gehört: verschiedene Reiseführer! Im Laufe der Jahre hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass uns meist nicht nur einer reicht. 

Auch wenn viele Orte ähnlich beschrieben werden, finden sich je nach Autor des jeweiligen Reiseführers andere Blickwinkel und es taucht das ein oder andere besondere Highlight auf, was der andere Autor vielleicht gar nicht als eines empfunden hat. So finden wir selbst in Wanderführern spezielle Geheimtipps kultureller oder kulinarischer Art.
Und obwohl die Recherche im Internet eine schöne Ergänzung sein kann, ersetzt einfach nichts einen Reiseführer aus Papier, in welchem man wild blättern, recherchierend herumschreiben und gezielt Wunschziele einmerken kann!
 

Reiseführer:

 

  weitere landespezifische Lektüren:

  • Gebrauchsanweisung für Sizilien

(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.