Lappland

Roadtrip Lappland Winter Schnee Winterwonderland
Elch-im-winterliche-Lappland
Schweden Haus-am-See Winteridylle

Mach dich auf den Weg zu einem besonderen Roadtrip-Abenteuer durch Lappland,
dem Land des samischen Nomadenvolkes im hohen Norden Europas!

Lappland (Sápmi)

Umriss Lappland

Hauptstadt: Kautokeino in Norwegen, Kiruna in Schweden und Inari in Finnland

Einwohnerzahl:

Sprache: Samisch

Währung: je nach Land

Uhrzeit: je nach Land

Landesvorwahl: je nach Land

Adapter: kein spezieller Adapter nötig

Geographie (Lage, Klima, Vegetation):

Das Gebiet von Lappland wurde ungefähr seit der Jungsteinzeit bewohnt. Vor allem Jäger und Fischer lebten hier, und ab 100 vor Christus kam das Volk der Samen. Das Wohngebiet wurde schon zur Wikingerzeit unter den skandinavischen Ländern und Russland aufgeteilt. Die Gegend hoch oben im Norden Europas war also nie ein eigenständiger Staat. Die Oberflächengestalt Lapplands ist stark durch die Gletscher der letzten Eiszeit geprägt. Die Nationalparks in Lappland gelten auch als „Europas letzte Wildnis“. Das Klima in Lappland ist zuweilen sehr extrem: am gleichen Ort kann es im Lauf des Jahres durchaus zwischen plus 30 und minus 30 Grad Celsius schwanken. Je weiter man nach Osten kommt, desto trockener und kontinentaler wird das Klima. Bis auf die Gebirge über 600 mNN und den äußersten Norden ist der boreale Nadelwald mit der Fichte auf frischen Böden und der Kiefer auf trockeneren Böden vorherrschend. Die Fjällbirke bildet als Waldtundra den Übergang von der Taiga zur Bergtundra (Fjäll) bis etwa 800 mNN. In Fjäll und Tundra herrschen Gräser und Zwergstrauchheiden vor, durchwachsen mit Moosen und Flechten sowie der allseits beliebten Moltebeere.
 

road-Icon  Straßeninfos:

Ganz Skandinavien verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Es gibt einige Autobahnen und eine Vielzahl von Schnellstraßen, die mehrspurig befahren werden können. Die Devise beim Fahren heißt hier: „gemütlich ans Ziel“. Staus sind eher ein Fremdwort.

Die „Achtung Elch“-Schilder sind in Skandinavien sehr ernst zu nehmen! Zwar sind einige Wälder am Straßenrand durch Zäune abgegrenzt, trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Elche und (in Lappland) Rentiere auf der Straße laufen oder diese überqueren.


Tacho-Icon  Geschwindigkeitsbeschränkungen in Schweden:

  • Innerorts: 40-50 km/h
  • Außerorts: 70 km/h
  • Schnellstraße: 90-100 km/h
  • Autobahn: 110 km/h

Alkohol-IconPromillegrenze:

liegt in Schweden bei 0,2


Licht-Icon  Abblendlicht:

ist ganzjährig auch tagsüber und während der Mitternachtssonne in allen skandinavischen Ländern vorgeschrieben.


Reifen-Icon  Winterreifenpflicht und Schneeketten:

  • Vom 1. Dezember bis 31. März besteht für alle Fahrzeuge sowie für Anhänger bei winterlichen Straßenverhältnissen Winterreifenpflicht. Schneeketten können zusätzlich montiert werden, wenn die Straßenverhältnisse es erfordern.

   / boat  Anreise/Abreise:

Anreise per Fähre über Nacht von Kiel nach Oslo (Norwegen). Und auf dem selben Weg wieder zurück.

Lappland-im-Winter

route Gesamtstrecke in den bereisten Ländern in Kilometern:
3090 km

 

Reisezeit für den gesamten Roadtrip:
16 Tage

 

Foto Details zu unseren Highlights:
Diese findest du im Reiter “Highlights” über unserer Route.

 

tent Campingplätze im Land:

In ganz Skandinavien gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen, die meisten davon bestechen mit einer tollen Lage: am Atlantik, an der Nord- oder Ostsee, in den Schären oder nahe am Strand, im Wald, an Flüssen und Seen. Meist dienen die Campingplätze als Ausgangspunkt für diverse Sommer- und Wintersportarten – mal einsam im Hinterland, mal mitten im kulturellen Geschehen.

Wer also mit dem Campervan gerne in der geschützten Umgebung eines Campingplatzes stehen will, muss vor allem im nördlichen Skandinavien keine Angst vor touristischen Features wie Shops, Hüpfburgen und sonstigem Drumherum haben – die Campingplätze der skandinavischen Länder vermitteln meist pure Natur. Häufig werden auch Hütten vermietet, manchmal ist am Fjord sogar das Ruderboot inklusive!

In Schweden hat man im Winter auf Campingplätzen jenseits von ausgewiesenen Wintersport-Orten viel Ruhe und ausreichend Platz in den kuschelig warmen Küchengebäuden.

In Norwegen sind berühmte Touristen-Ziele wie die Lofoten in der Hochsaison recht überlaufen, da sich dort viele Einheimische mit großen Wohnmobilen tummeln.

Offizielle Wohnmobil-Stellplätze sind in Skandinavien nicht so weit verbreitet wie in anderen Ländern Europas.

Die Übernachtung mit einem Campervan und zwei Personen kostet im Schnitt (umgerechnet) 20 bis 30 Euro. Hunde sind überwiegend erlaubt.

Das oftmals im Zusammenhang mit Skandinavien erwähnte Jedermannsrecht (schwedisch Allemansrätten, norwegisch Allemannsretten) erlaubt ausschließlich das Zelten für ein bis zwei Nächte auf unkultiviertem Land und gilt nur für Besucher, die das Land zu Fuß, auf Skiern, mit dem Fahrrad oder Kanu/Kajak durchqueren, somit nicht für motorisierte Behausungen!!

 
Unsere Campingplätze in Schwedisch Lappland:

  • Arctic Camp Jokkmokk
  • Camp Ripan Kiruna
  • Camp Alta Kiruna
  • Camping Nikkaluokta Sarri
  • Camp Gielas Arvidsjaur
 
 

road Straßeninfos:

Ganz Skandinavien verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Es gibt einige Autobahnen und eine Vielzahl von Schnellstraßen, die mehrspurig befahren werden können. Die Devise beim Fahren heißt hier: „gemütlich ans Ziel“. Staus sind eher ein Fremdwort.

Die „Achtung Elch“-Schilder sind in Skandinavien sehr ernst zu nehmen! Zwar sind einige Wälder am Straßenrand durch Zäune abgegrenzt, trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Elche und (in Lappland) Rentiere auf der Straße laufen oder diese überqueren.

Geschwindigkeitsbeschränkungen in Schweden:

  • Innerorts: 40-50 km/h
  • Außerorts: 70 km/h
  • Schnellstraße: 90-100 km/h 
  • Autobahn: 110 km/h
 
 

Promillegrenze:
liegt in Schweden bei 0,2

 

  Abblendlicht:

ist ganzjährig auch tagsüber und während der Mitternachtssonne in allen skandinavischen Ländern vorgeschrieben.

Winterreifenpflicht und Schneeketten:

  • Vom 1. Dezember bis 31. März besteht für alle Fahrzeuge sowie für Anhänger bei winterlichen Straßenverhältnissen Winterreifenpflicht. Schneeketten können zusätzlich montiert werden, wenn die Straßenverhältnisse es erfordern.
In der Rubrik Highlights ist es ganz besonders schwer, dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Besuchers unseres Reiseblogs gerecht zu werden – jeder Reisende hat natürlich ganz eigene Interessen und Vorlieben was Kultur, Natur und Kulinarik eines Landes betrifft. Daher spiegeln die Tipps unseren Versuch wieder, in all diesen Bereichen tiefer in das Herz des Landes vorzudringen und das große Ganze eines uns fremden Volkes mit allen Sinnen zu erfassen!
Touristische Hotspots gehören – bevorzugt zu weniger belebten Tages- oder Jahreszeiten – ebenso zu unseren Besichtigungspunkten wie kleine aber feine Locations abseits der Menschenmassen. Jedes einzelne Land, egal ob groß oder klein, hat so viel zu bieten!
Und vielleicht schärfen wir mit dieser ganzheitlichen Reise-Erfahrung auch wieder unsere Sinne für die eigene Heimat?!
 
 
Highlights in Schwedisch Lappland:
 

Kultur:

  • Arvidsjaur (Zeitreise im Kirchdorf Lappstaden (Samenstadt) mit etwa 80 gut erhaltenen Holzhäusern aus dem 17.Jhd)
  • Jokkmokk (Wissenswertes erleben im Ájtte Svensk Fjäll- och Samemuseum mit angeschlossenem Fjällbotanischen Garten, Bummel zu netten Kunsthandwerks-Läden, Besuch des großen samischen Wintermarktes – dort seit dem Jahr 1605!!)
  • Jukkasjärvi (beeindruckende Skulpturen aus dem Eis des Torneälv im Icehotel bestaunen oder im Eiszimmer schlafen bei minus 4 Grad)
  • Kiruna (mit dem Omnibus unter Tage ins Eisenerz-Bergwerk der LKAB; zwischen Markt, Kunsthandwerksläden und gemütlichen Cafés umherschlendern; im Winter mit dem Kicksleden durch den Ort und ins Aurora-Spa zum Entspannen)
 

Natur:

  • Altajärvi (mit Schneeschuhen über den zugefrorenen See)
  • Kiruna Umgebung (Hundeschlitten-Tour: mit 24 Pfoten durch den Schnee; Elche beobachten auf Futtersuche im Gebüsch am Strassenrand)
  • Nikkaluokta (Langlaufen in der endlosen Weite mit Blick auf das Kebnekaise-Massiv)
 

allerorten: Polarlicht-Jagd (Nacht für Nacht bei bis zu minus 32 Grad auf der Lauer um einen Blick auf das Phänomen Aurora borealis zu erhaschen)

Hier haben wir für euch eine Sammlung an Mitbringseln zusammengestellt! Ihr könnt schnell erkennen, dass wir dezent in die kulinarische Souvenir-Ecke tendieren, was den Vorteil hat, dass sowohl bei den glücklichen Mitbringsel-Empfängern als auch bei uns daheim nicht schon wieder irgendwas nutzlos rumsteht. 
Für den VW-Bus kaufen wir in jedem Land ein besonderes Geschirr-Handtuch sowie einen oder mehrere landestypische Sticker für unsere Vorratskiste. 
Oft erstehen wir für uns selbst Gebrauchs-Gegenstände für Küche und Haushalt, an welchen wir uns im Alltag stets erfreuen und bei Gebrauch an den Roadtrip und den Einkauf im jeweiligen Land erinnern.
 
  • Kaffeekäse für das besondere quietschige Kaffee-Erlebnis
  • Kuksa-Tasse aus Birkenholz
  • Rentier-Schinken und -Salami
  • Samisches Kunsthandwerk und Schmuck aus Rentier-Horn und Rentier-Leder (z.B. schöne Armbänder mit Woll- oder Silberverzierung)
  • Silberschmuck von Juhls in Kautokeino
  • Socken, Mützen, Handschuhe und Wollprodukte jeglicher Art
Die Entertainment-Tipps haben wir nach unserem persönlichen Geschmack zusammengestellt. Wir wollen gerne alles, was wir selbst gehört, gelesen und angeschaut haben und was uns wirklich gut gefällt, an Dich weitergeben!
Natürlich sind wir immer auf der Suche nach weiteren neuen Eindrücken – doch die Musik, die Filme und die Bücher, welche Du hier findest, haben uns zum Teil im Vorfeld auf die Reise eingestimmt, uns meist unterwegs bei unseren Roadtrips begleitet und uns zu Hause noch einmal bestimmte Momente aus dem jeweiligen Land zurückgeholt. 
Bei Spiel-Filmen besteht für uns der besonderer Reiz darin, Drehorte auf der Leinwand wieder zu erkennen, bei Krimis finden wir es toll, wenn unsere Phantasie mit einem Bezug zu den beschriebenen Orten mehr Lokalkolorit erhält.
Schlussendlich erhalten wir – und damit hoffentlich auch Du – mit all diesen Medien einen tieferen Einblick in die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes

 

  Musik:

  • Aillu Valle
  • Sofia Jannok
  • Mari Boine
 

Filme:

  • Wunder einer Winternacht
  • Wildes Skandinavien
 

Bücher:

  • Sápmi – Mythen und Sagen aus Lappland (H.U.Schwaar)
  • Totenleuchten (Klara Nordin)
  • Einsam und kalt ist der Tod (Lars Petterson)

In unserem VW-Bus ist das Fach unserer Beifahrertür ausschließlich für die Reiseplanung – ganz Oldschool in Papierform – reserviert: neben Straßenkarten und Wörterbüchern finden sich hier meist verschiedene Reiseführer sowie weitere landesspezifische Lektüren, die uns gute Dienste bei der täglichen Planung unserer Route leisten. Ja, Du hast richtig gehört: verschiedene Reiseführer! Im Laufe der Jahre hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass uns meist nicht nur einer reicht. 

Auch wenn viele Orte ähnlich beschrieben werden, finden sich je nach Autor des jeweiligen Reiseführers andere Blickwinkel und es taucht das ein oder andere besondere Highlight auf, was der andere Autor vielleicht gar nicht als eines empfunden hat. So finden wir selbst in Wanderführern spezielle Geheimtipps kultureller oder kulinarischer Art.
Und obwohl die Recherche im Internet eine schöne Ergänzung sein kann, ersetzt einfach nichts einen Reiseführer aus Papier, in welchem man wild blättern, recherchierend herumschreiben und gezielt Wunschziele einmerken kann!
 

Reiseführer: 

  • Wanderführer Lappland (Rother)
  • ansonsten siehe Norwegen, Schweden, Finnland

  weitere landespezifische Lektüren: 

  • Lesereise Lappland – Nordlicht, Joik und Rentierschlitten

(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Schweden

Umriss Königreich Schweden

Hauptstadt: Stockholm

Einwohnerzahl: 10.327.589 (2019)

Sprache: Schwedisch

Währung: Schwedische Krone

Uhrzeit: MEZ

Landesvorwahl: +46

Adapter: kein spezieller Adapter nötig

Geographie (Lage, Klima, Vegetation):

Das Königreich Schweden liegt im Norden Europas auf der Skandinavischen Halbinsel. Schweden grenzt im Nordosten an Finnland, im Osten und Süden an die Ostsee, im Südwesten an den Sund und das zur Ostsee gerechnete Kattegat sowie an das Skagerrak (Nordsee). Im Westen hat Schweden eine lange Landgrenze zu Norwegen, besonders im Osten sind der langen Küste zahlreiche Schären vorgelagert. Durch die Nord-Süd-Erstreckung von mehr als 1500 km weist das Land eine große landschaftliche und klimatische Vielfalt von der mitteleuropäischen Westwindzone bis in die polare Klimaregion auf. Insgesamt ist es wärmer, als nach der Breitenlage zu erwarten wäre. Rund 15 % der schwedischen Landfläche liegen nördlich des Polarkreises. Hier herrschen im Winter zwei Monate Dunkelheit, während in den Sommermonaten das Phänomen der Mitternachtssonne auftritt. Ausgedehnte Wälder bedecken weite Teile Schwedens. Zur mitteleuropäischen Laubwaldregion gehören die Westküste und der Süden von Schonen. Nach Norden schließen sich ein Mischwaldgürtel und schließlich der boreale Nadelwald mit Fichte, Birke und Kiefer an. Vor allem im Norden sind weite Flächen von Mooren bedeckt. In Nordlappland bestimmen niedrige Sträucher und Flechten die Vegetation.
 

road-Icon Straßeninfos:

Ganz Skandinavien verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Es gibt einige Autobahnen und eine Vielzahl von Schnellstraßen, die mehrspurig befahren werden können. Die Devise beim Fahren heißt hier: „gemütlich ans Ziel“. Staus sind eher ein Fremdwort.

Die „Achtung Elch“-Schilder sind in Skandinavien sehr ernst zu nehmen! Zwar sind einige Wälder am Straßenrand durch Zäune abgegrenzt, trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Elche und (in Lappland) Rentiere auf der Straße laufen oder diese überqueren.


Tacho-Icon Geschwindigkeitsbeschränkungen in Schweden:

  • Innerorts: 40-50 km/h
  • Außerorts: 70 km/h
  • Schnellstraße: 90-100 km/h
  • Autobahn: 110 km/h

Alkohol-IconPromillegrenze:
liegt in Schweden bei 0,2


Licht-Icon  Abblendlicht:
ist ganzjährig auch tagsüber und während der Mitternachtssonne in allen skandinavischen Ländern vorgeschrieben.


Reifen-Icon  Winterreifenpflicht und Schneeketten:

  • Vom 1. Dezember bis 31. März besteht für alle Fahrzeuge sowie für Anhänger bei winterlichen Straßenverhältnissen Winterreifenpflicht. Schneeketten können zusätzlich montiert werden, wenn die Straßenverhältnisse es erfordern.

   / boat  Anreise/Abreise:

Anreise per Fähre über Nacht von Kiel nach Oslo (Norwegen). Und auf dem selben Weg wieder zurück.

Lappland-im-Winter

route Gesamtstrecke in den bereisten Ländern in Kilometern:
3090 km

 

Reisezeit für den gesamten Roadtrip:
16 Tage

 

Foto Details zu unseren Highlights:
Diese findest du im Reiter “Highlights” über unserer Route.

 

tent Campingplätze im Land:

In ganz Skandinavien gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen, die meisten davon bestechen mit einer tollen Lage: am Atlantik, an der Nord- oder Ostsee, in den Schären oder nahe am Strand, im Wald, an Flüssen und Seen. Meist dienen die Campingplätze als Ausgangspunkt für diverse Sommer- und Wintersportarten – mal einsam im Hinterland, mal mitten im kulturellen Geschehen.

Wer also mit dem Campervan gerne in der geschützten Umgebung eines Campingplatzes stehen will, muss vor allem im nördlichen Skandinavien keine Angst vor touristischen Features wie Shops, Hüpfburgen und sonstigem Drumherum haben – die Campingplätze der skandinavischen Länder vermitteln meist pure Natur. Häufig werden auch Hütten vermietet, manchmal ist am Fjord sogar das Ruderboot inklusive!

In Schweden hat man im Winter auf Campingplätzen jenseits von ausgewiesenen Wintersport-Orten viel Ruhe und ausreichend Platz in den kuschelig warmen Küchengebäuden.

In Norwegen sind berühmte Touristen-Ziele wie die Lofoten in der Hochsaison recht überlaufen, da sich dort viele Einheimische mit großen Wohnmobilen tummeln.

Offizielle Wohnmobil-Stellplätze sind in Skandinavien nicht so weit verbreitet wie in anderen Ländern Europas.

Die Übernachtung mit einem Campervan und zwei Personen kostet im Schnitt (umgerechnet) 20 bis 30 Euro. Hunde sind überwiegend erlaubt.

Das oftmals im Zusammenhang mit Skandinavien erwähnte Jedermannsrecht (schwedisch Allemansrätten, norwegisch Allemannsretten) erlaubt ausschließlich das Zelten für ein bis zwei Nächte auf unkultiviertem Land und gilt nur für Besucher, die das Land zu Fuß, auf Skiern, mit dem Fahrrad oder Kanu/Kajak durchqueren, somit nicht für motorisierte Behausungen!!

 
Unsere Campingplätze in Schweden:

  •  Svegs Camping Härjedalen
  •  Hotings Camping Jämtland
  •  Vemdalens Camping Härjedalen
 
In der Rubrik Highlights ist es ganz besonders schwer, dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Besuchers unseres Reiseblogs gerecht zu werden – jeder Reisende hat natürlich ganz eigene Interessen und Vorlieben was Kultur, Natur und Kulinarik eines Landes betrifft. Daher spiegeln die Tipps unseren Versuch wieder, in all diesen Bereichen tiefer in das Herz des Landes vorzudringen und das große Ganze eines uns fremden Volkes mit allen Sinnen zu erfassen!
Touristische Hotspots gehören – bevorzugt zu weniger belebten Tages- oder Jahreszeiten – ebenso zu unseren Besichtigungspunkten wie kleine aber feine Locations abseits der Menschenmassen. Jedes einzelne Land, egal ob groß oder klein, hat so viel zu bieten!
Und vielleicht schärfen wir mit dieser ganzheitlichen Reise-Erfahrung auch wieder unsere Sinne für die eigene Heimat?!
 
Highlights in Mittelschweden:
 

Kultur:

  •  Sveg (Kuchen und Kino erleben im Café Cineast, ein kulinarisches und kulturelles Kleinod; die „Mankellbron“ überqueren, eine nach dem berühmten Krimi-Schriftsteller benannte kombinierte Eisenbahn- und Straßenbrücke)
  •  Åsarna (Fahrt über die älteste und längste Steinbogenbrücke Skandinaviens aus dem Jahr 1842)
  •  Östersund (Bummel durch das nette Städtchen mit einer der am besten erhaltenen Hauptstrassen=Storgatan Schwedens mit schönen Läden in Häusern mit Holzfassaden aus den 1880er Jahren)
 

Natur:

allerorten: Polarlicht-Jagd (Nacht für Nacht bei bis zu minus 32 Grad auf der Lauer um einen Blick auf das Phänomen Aurora borealis zu erhaschen)

Hier haben wir für euch eine Sammlung an Mitbringseln zusammengestellt! Ihr könnt schnell erkennen, dass wir dezent in die kulinarische Souvenir-Ecke tendieren, was den Vorteil hat, dass sowohl bei den glücklichen Mitbringsel-Empfängern als auch bei uns daheim nicht schon wieder irgendwas nutzlos rumsteht. 
Für den VW-Bus kaufen wir in jedem Land ein besonderes Geschirr-Handtuch sowie einen oder mehrere landestypische Sticker für unsere Vorratskiste. 
Oft erstehen wir für uns selbst Gebrauchs-Gegenstände für Küche und Haushalt, an welchen wir uns im Alltag stets erfreuen und bei Gebrauch an den Roadtrip und den Einkauf im jeweiligen Land erinnern.
 
  • Schneeball-Teelichthalter von der Kosta Boda Glasmanufaktur 
  • Absolut Vodka aus Åhus
  • Knäckebrot in allen Varianten und Geschmacksrichtungen
  • Buttermesser (spezielle Machart, damit das Knäckebrot beim Bestreichen nicht bricht)
  • Socken, Mützen, Handschuhe und Wollprodukte jeglicher Art
Die Entertainment-Tipps haben wir nach unserem persönlichen Geschmack zusammengestellt. Wir wollen gerne alles, was wir selbst gehört, gelesen und angeschaut haben und was uns wirklich gut gefällt, an Dich weitergeben!
Natürlich sind wir immer auf der Suche nach weiteren neuen Eindrücken – doch die Musik, die Filme und die Bücher, welche Du hier findest, haben uns zum Teil im Vorfeld auf die Reise eingestimmt, uns meist unterwegs bei unseren Roadtrips begleitet und uns zu Hause noch einmal bestimmte Momente aus dem jeweiligen Land zurückgeholt. 
Bei Spiel-Filmen besteht für uns der besonderer Reiz darin, Drehorte auf der Leinwand wieder zu erkennen, bei Krimis finden wir es toll, wenn unsere Phantasie mit einem Bezug zu den beschriebenen Orten mehr Lokalkolorit erhält.
Schlussendlich erhalten wir – und damit hoffentlich auch Du – mit all diesen Medien einen tieferen Einblick in die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes.
 

  Musik:

  • Abba
  • Nils Landgren
  • Roxette
  • Petter
 

Filme:

  • Männer im Wasser
  • Astrid
  • Kitchen Stories
  • Die Brücke (Serie)
  • Wildes Skandinavien
 

Bücher:

  • Ostsee – Das Meer in unserer Mitte (Christoph Neidhart)
  • Himmelstal (Marie Hermanson)
  • sowie Krimis von Arne Dahl, Kallentoft&Lutteman, Voosen&Danielsson, Ake Edwardson, Hakan Nesser, Cilla& Rolf Börjlind, Hjordt&Rosenfeldt

In unserem VW-Bus ist das Fach unserer Beifahrertür ausschließlich für die Reiseplanung – ganz Oldschool in Papierform – reserviert: neben Straßenkarten und Wörterbüchern finden sich hier meist verschiedene Reiseführer sowie weitere landesspezifische Lektüren, die uns gute Dienste bei der täglichen Planung unserer Route leisten. Ja, Du hast richtig gehört: verschiedene Reiseführer! Im Laufe der Jahre hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass uns meist nicht nur einer reicht. 

Auch wenn viele Orte ähnlich beschrieben werden, finden sich je nach Autor des jeweiligen Reiseführers andere Blickwinkel und es taucht das ein oder andere besondere Highlight auf, was der andere Autor vielleicht gar nicht als eines empfunden hat. So finden wir selbst in Wanderführern spezielle Geheimtipps kultureller oder kulinarischer Art.
Und obwohl die Recherche im Internet eine schöne Ergänzung sein kann, ersetzt einfach nichts einen Reiseführer aus Papier, in welchem man wild blättern, recherchierend herumschreiben und gezielt Wunschziele einmerken kann!
 

Reiseführer: 

 

  weitere landespezifische Lektüren:

  • Fettnäpfchenführer Schweden
  • Gebrauchsanweisung für Schweden
  • Lesereisen Die Dancing Queen im Schärengarten – Stockholmer Spiegelungen
  • Lesereise Kulinarium Skandinavien – Stockfisch, Smörebröd und Aquavit
  • Lesereise Trolle, Schnee und Saunakult – Skandinavische Lebensarten

(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Norwegen

Umriss Norwegen

Hauptstadt: Oslo

Einwohnerzahl: 5.517.919 (2018)

Sprache: Norwegisch, Samisch

Währung: Norwegische Krone

Uhrzeit: MEZ

Landesvorwahl: +47

Adapter: kein spezieller Adapter nötig

Geographie (Lage, Klima, Vegetation):

Norwegen liegt auf der Skandinavischen Halbinsel und grenzt an Russland, Finnland und Schweden. Im Süden liegt die Nordsee, im Westen das Europäische Nordmeer und im Norden die Barentssee. Der durch tief eingeschnittene Fjorde stark gegliederten Küste sind zahlreiche Inseln, u. a. die Lofoten und Vesterålen vorgelagert. Zu Norwegen gehört auch die im Nordpolarmeer gelegene Insel Spitzbergen. Plateaugletscher bedecken große Teile der Hochgebirge und der kargen Hochfläche. Der Jostedalsbreen im Südwesten ist mit 486 km² der größte Gletscher des europäischen Festlandes. Das Klima Norwegens weist stärkere Unterschiede zwischen Westen und Osten als zwischen Norden und Süden auf. Der Westen steht unter dem Einfluss des Golfstroms, welcher die gesamte Westküste Norwegens im Winter eisfrei hält. Mittel- und Nordnorwegen gehören zumNadelwaldgürtel. Nur an der südnorwegischen Skagerrakküste sind noch mitteleuropäische Laubwälder zu finden. Die küstennahen Gebiete sind weitgehend abgeholzt. Oberhalb der Waldgrenze geht der Nadelwald in den Fjällbirkenwald über, der von der Vegetationsstufe des Fjälls mit Zwergsträuchern, Stauden, Flechten und Moosen abgelöst wird.
 

road Straßeninfos:

Ganz Skandinavien verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Es gibt einige Autobahnen und eine Vielzahl von Schnellstraßen, die mehrspurig befahren werden können. Die Devise beim Fahren heißt hier: „gemütlich ans Ziel“. Staus sind eher ein Fremdwort.

Die „Achtung Elch“-Schilder sind in Skandinavien sehr ernst zu nehmen! Zwar sind einige Wälder am Straßenrand durch Zäune abgegrenzt, trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Elche und (in Lappland) Rentiere auf der Straße laufen oder diese überqueren.


Geschwindigkeitsbeschränkungen in Norwegen:

  • Innerorts: 50 km/h
  • Außerorts: 80 km/h
  • Schnellstraße: bis 3,5t: 90-100 km/h ab 3,5t: 80 km/h
  • Autobahn: bis 3,5t: 90-100 km/h ab 3,5t: 80 km/h

 

Promillegrenze:
liegt in Norwegen bei 0,2



Abblendlicht:

ist ganzjährig auch tagsüber und während der Mitternachtssonne in allen skandinavischen Ländern vorgeschrieben.


Winterreifenpflicht und Schneeketten:

  • Winterreifenpflicht gilt für Fahrzeuge über 3,5t vom 15. November bis 31. März. Schneeketten sind für Fahrzeuge mit Sommerreifen verpflichtend. Alle anderen müssen sie mit sich führen.

  /  boat  Anreise/Abreise:

Anreise per Fähre über Nacht von Kiel nach Oslo (Norwegen). Und auf dem selben Weg wieder zurück.

Lappland-im-Winter

route Gesamtstrecke in den bereisten Ländern in Kilometern:
3090 km

 

Reisezeit für den gesamten Roadtrip:
16 Tage

 

Foto Details zu unseren Highlights:
Diese findest du im Reiter “Highlights” über unserer Route.

 

tent Campingplätze im Land:

In ganz Skandinavien gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen, die meisten davon bestechen mit einer tollen Lage: am Atlantik, an der Nord- oder Ostsee, in den Schären oder nahe am Strand, im Wald, an Flüssen und Seen. Meist dienen die Campingplätze als Ausgangspunkt für diverse Sommer- und Wintersportarten – mal einsam im Hinterland, mal mitten im kulturellen Geschehen.

Wer also mit dem Campervan gerne in der geschützten Umgebung eines Campingplatzes stehen will, muss vor allem im nördlichen Skandinavien keine Angst vor touristischen Features wie Shops, Hüpfburgen und sonstigem Drumherum haben – die Campingplätze der skandinavischen Länder vermitteln meist pure Natur. Häufig werden auch Hütten vermietet, manchmal ist am Fjord sogar das Ruderboot inklusive!

In Schweden hat man im Winter auf Campingplätzen jenseits von ausgewiesenen Wintersport-Orten viel Ruhe und ausreichend Platz in den kuschelig warmen Küchengebäuden.

In Norwegen sind berühmte Touristen-Ziele wie die Lofoten in der Hochsaison recht überlaufen, da sich dort viele Einheimische mit großen Wohnmobilen tummeln.

Offizielle Wohnmobil-Stellplätze sind in Skandinavien nicht so weit verbreitet wie in anderen Ländern Europas.

Die Übernachtung mit einem Campervan und zwei Personen kostet im Schnitt (umgerechnet) 20 bis 30 Euro. Hunde sind überwiegend erlaubt.

Das oftmals im Zusammenhang mit Skandinavien erwähnte Jedermannsrecht (schwedisch Allemansrätten, norwegisch Allemannsretten) erlaubt ausschließlich das Zelten für ein bis zwei Nächte auf unkultiviertem Land und gilt nur für Besucher, die das Land zu Fuß, auf Skiern, mit dem Fahrrad oder Kanu/Kajak durchqueren, somit nicht für motorisierte Behausungen!!

 
Unsere Campingplätze in Norwegen:
 
  • Camping Håneset Røros
  • Camping Håneset Røros
  • Bogstad Camping Oslo
In der Rubrik Highlights ist es ganz besonders schwer, dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Besuchers unseres Reiseblogs gerecht zu werden – jeder Reisende hat natürlich ganz eigene Interessen und Vorlieben was Kultur, Natur und Kulinarik eines Landes betrifft. Daher spiegeln die Tipps unseren Versuch wieder, in all diesen Bereichen tiefer in das Herz des Landes vorzudringen und das große Ganze eines uns fremden Volkes mit allen Sinnen zu erfassen!
Touristische Hotspots gehören – bevorzugt zu weniger belebten Tages- oder Jahreszeiten – ebenso zu unseren Besichtigungspunkten wie kleine aber feine Locations abseits der Menschenmassen. Jedes einzelne Land, egal ob groß oder klein, hat so viel zu bieten!
Und vielleicht schärfen wir mit dieser ganzheitlichen Reise-Erfahrung auch wieder unsere Sinne für die eigene Heimat?!
 
 
Kultur:
 
  • Røros (Holzhäuser aus dem 17.Jahrhundert als UNESCO-Weltkulturerbe; Besuch Kupferbergwerk-Museum „Smelthytta“; bummeln zwischen charmanten Geschäften für lokales Kunsthandwerk, den berühmten Røros-Tweed und traditionelle einheimische Lebensmittel)
  • Oslo (Museums-Halbinsel Bygdøy, u.a. eintauchen in die Welt der Seefahrer mit der MS Fram und Kontiki; auf den Spuren des berühmten Schreis (Skrik) im Munch-Museum; Spaziergang auf das Opernhaus in Eisschollen-Optik; grandioser Ausblick von der Holmenkollen-Skisprungschanze; staunen über die Vigeland-Skulpturen im Frogner-Park)

Natur:

allerorten: Polarlicht-Jagd (Nacht für Nacht bei bis zu minus 32 Grad auf der Lauer um einen Blick auf das Phänomen Aurora borealis zu erhaschen)

Kulinarik:

  • Stockfisch (eingeweicht zum Kochen oder hart in kleinen Stückchen zum Knabbern)
  • Geitost (karamellisierter Ziegenkäse zum fein Hobeln)
  • Rentier-Schinken und Elch-Salami (perfekt für eine deftige Brotzeit)
  • Rømmegrøt (Mehlgrütze, ähnlich wie Grießbrei, wird meist mit Zimt-Zucker oder Kompott gegessen)
  • Fårikål (Lammeintopf mit Weißkohl)
  • Flatbrød (traditionelles dünnes Knusper-Brot)
  • Sild (Hering mit einer Vielzahl an Marinaden und Aromen)
Hier haben wir für euch eine Sammlung an Mitbringseln zusammengestellt! Ihr könnt schnell erkennen, dass wir dezent in die kulinarische Souvenir-Ecke tendieren, was den Vorteil hat, dass sowohl bei den glücklichen Mitbringsel-Empfängern als auch bei uns daheim nicht schon wieder irgendwas nutzlos rumsteht. 
Für den VW-Bus kaufen wir in jedem Land ein besonderes Geschirr-Handtuch sowie einen oder mehrere landestypische Sticker für unsere Vorratskiste. 
Oft erstehen wir für uns selbst Gebrauchs-Gegenstände für Küche und Haushalt, an welchen wir uns im Alltag stets erfreuen und bei Gebrauch an den Roadtrip und den Einkauf im jeweiligen Land erinnern.
 
  • Norweger-Pulli: Lusekofte, typisch mit Selburose, ein achtzackiger Stern
  • Elchleder-Handschuhe
  • Geitost, karamellisierter Ziegenkäse zum Hobeln
  • Lebertran 
  • Socken, Mützen, Handschuhe und Wollprodukte jeglicher Art
Die Entertainment-Tipps haben wir nach unserem persönlichen Geschmack zusammengestellt. Wir wollen gerne alles, was wir selbst gehört, gelesen und angeschaut haben und was uns wirklich gut gefällt, an Dich weitergeben!
Natürlich sind wir immer auf der Suche nach weiteren neuen Eindrücken – doch die Musik, die Filme und die Bücher, welche Du hier findest, haben uns zum Teil im Vorfeld auf die Reise eingestimmt, uns meist unterwegs bei unseren Roadtrips begleitet und uns zu Hause noch einmal bestimmte Momente aus dem jeweiligen Land zurückgeholt. 
Bei Spiel-Filmen besteht für uns der besonderer Reiz darin, Drehorte auf der Leinwand wieder zu erkennen, bei Krimis finden wir es toll, wenn unsere Phantasie mit einem Bezug zu den beschriebenen Orten mehr Lokalkolorit erhält.
Schlussendlich erhalten wir – und damit hoffentlich auch Du – mit all diesen Medien einen tieferen Einblick in die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes.
 

  Musik:

  • Kari Bremnes
  • Ane Brun
  • Katzenjammer
  • Marit Larsen
 

Filme:

  • Kontiki
  • Nord
  • Ich reise allein
  • Headhunters
  • Jackpot
  • Einer nach dem anderen
  • Sons of Norway
  • Kingsbay
  • Vikings (Serie)
  • Lifjord (Serie)
  • Lilyhammer (Serie)
  • Occupied (Serie)
  • Wildes Skandinavien
 

Bücher:

  • Reise nach Norwegen – Kulturkompass fürs Handgepäck (Stefanie Lind)
  • Norwegen der Länge nach (Simon Michalowicz)
  • Ein Jahr in Norwegen (Julia Fellinger)
  • I did it Norway – die Entdeckung der nordischen Lebensart (Alva Gehrmann)
  • Pferde stehlen (Per Petterson)
  • Doppler (Erlend Loe)
  • sowie Krimis von Jo Nesbø, Anne Holt, Jørgen Brekke und Samuel Bjørk

In unserem VW-Bus ist das Fach unserer Beifahrertür ausschließlich für die Reiseplanung – ganz Oldschool in Papierform – reserviert: neben Straßenkarten und Wörterbüchern finden sich hier meist verschiedene Reiseführer sowie weitere landesspezifische Lektüren, die uns gute Dienste bei der täglichen Planung unserer Route leisten. Ja, Du hast richtig gehört: verschiedene Reiseführer! Im Laufe der Jahre hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass uns meist nicht nur einer reicht. 

Auch wenn viele Orte ähnlich beschrieben werden, finden sich je nach Autor des jeweiligen Reiseführers andere Blickwinkel und es taucht das ein oder andere besondere Highlight auf, was der andere Autor vielleicht gar nicht als eines empfunden hat. So finden wir selbst in Wanderführern spezielle Geheimtipps kultureller oder kulinarischer Art.
Und obwohl die Recherche im Internet eine schöne Ergänzung sein kann, ersetzt einfach nichts einen Reiseführer aus Papier, in welchem man wild blättern, recherchierend herumschreiben und gezielt Wunschziele einmerken kann!
 

Reiseführer: 

  • Norwegen (Reise Knowhow)
  • Wanderführer Lofoten (Rother)
 

  weitere landespezifische Lektüren: 

  • Fettnäpfchenführer Norwegen
  • Gebrauchsanweisung für Norwegen
  • Lesereise Inseln des Nordens – von Island bis Spitzbergen
  • Lesereise Kulinarium Skandinavien – Stockfisch, Smörebröd und Aquavit
  • Lesereise Trolle, Schnee und Saunakult – Skandinavische Lebensarten

(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.