Finnland

Finnland Inarisee Mittsommer Steg schwimmen Abendstimmung am See
schwedisch Lappland Schweden Dundret Wanderung

Mach dich auf den Weg zu einem besonderen Roadtrip-Abenteuer durch Finnland,
dem Heimatland des Weihnachtsmanns im hohen Norden Europas!

Republik Finnland

Umriss Finnland

Hauptstadt: Helsinki

Einwohnerzahl: 5.517.919 (2018)

Sprache: Finnisch, Schwedisch

Währung: Euro

Uhrzeit: MEZ+1

Landesvorwahl: +358

Adapter: kein spezieller Adapter nötig

Geographie (Lage, Klima, Vegetation):

Finnland liegt zu einem Drittel nördlich des Polarkreises. Es grenzt im Westen an den Bottnischen Meerbusen, im Nordwesten an Schweden, im Norden an Norwegen, im Osten an Russland und im Süden an den Finnischen Meerbusen. Zu Finnland gehören die 40 km vor der schwedischen Küste in der Ostsee gelegenen Ålandinseln. In Finnland herrscht für die nördliche Lage vergleichsweise mildes kontinentales Klima, welches durch den Einfluss des Meeres und des Golfstroms gemildert wird. Der Norden des Landes weist subpolare Züge auf. Die Winter sind kalt und schneereich, die Sommer hingegen relativ trocken und warm. Finnland ist das waldreichste Land Europas. Mehr als zwei Drittel der Landfläche sind mit Wäldern bedeckt (überwiegend Fichte, Kiefer, Birke und Erle). Auch Moore bedecken weite Flächen. Im äußersten Norden herrscht Tundrenvegetation vor.
 

road Straßeninfos:

Ganz Skandinavien verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Es gibt einige Autobahnen und eine Vielzahl von Schnellstraßen, die mehrspurig befahren werden können. Die Devise beim Fahren heißt hier: „gemütlich ans Ziel“. Staus sind eher ein Fremdwort.

Die „Achtung Elch“-Schilder sind in Skandinavien sehr ernst zu nehmen! Zwar sind einige Wälder am Straßenrand durch Zäune abgegrenzt, trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Elche und (in Lappland) Rentiere auf der Straße laufen oder diese überqueren.


Geschwindigkeitsbeschränkungen:

  • Innerorts: 50 km/h
  • Außerorts: 80-100 km/h
  • Autobahn: bis 3,5t: 120 km/h, ab 3,5t: 80 km/h

Promillegrenze:
liegt bei 0,5



Abblendlicht:

ist ganzjährig auch tagsüber und während der Mitternachtssonne in allen skandinavischen Ländern vorgeschrieben.


Winterreifenpflicht und Schneeketten:

  • Finnland: Von Dezember bis Ende Februar besteht für alle Fahrzeuge Winterreifenpflicht. Schneeketten können montiert werden, wenn die Straßen- und Wetterverhältnisse es erfordern.

  / boat  Anreise/Abreise:

Anreise per Fähre über Nacht von Travemünde nach Helsinki (Finnland) und auf dem selben Weg wieder zurück. Plus individuelle An- und Abreise mit dem Campervan durch Deutschland.

Karte-Finnland

route Gesamtstrecke für den gesamten Roadtrip in Kilometern:
4098 km


Reisezeit für den gesamten Roadtrip:
24 Tage


Foto Details zu unseren Highlights:
Diese findest du im Reiter “Highlights” über unserer Route.


tent Campingplätze im Land:

In Skandinavien gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen, die meisten davon bestechen mit einer tollen Lage: am Atlantik, an der Nord- oder Ostsee, in den Schären oder nahe am Strand, im Wald, an Flüssen und Seen. Meist dienen die Campingplätze als Ausgangspunkt für diverse Sommer- und Wintersportarten – mal einsam im Hinterland, mal mitten im kulturellen Geschehen.

Wer also mit dem Campervan gerne in der geschützten Umgebung eines Campingplatzes stehen will, muss vor allem im nördlichen Skandinavien keine Angst vor touristischen Features wie Shops, Hüpfburgen und sonstigem Drumherum haben – die Campingplätze der skandinavischen Länder vermitteln meist pure Natur. Häufig werden auch Hütten vermietet, manchmal ist am Fjord sogar das Ruderboot inklusive!

In Finnland steht man ab dem Sommer-Saison-Ende Mitte August auf den Campingplätzen mehr oder weniger alleine im Wald, meist ist eine Sauna vorhanden, die jedoch häufig kostenpflichtig ist.

Offizielle Wohnmobil-Stellplätze sind in Skandinavien nicht so weit verbreitet wie in anderen Ländern Europas.

Die Übernachtung mit einem Campervan und zwei Personen kostet im Schnitt (umgerechnet) 20 bis 30 Euro. Hunde sind überwiegend erlaubt.

Das oftmals im Zusammenhang mit Skandinavien erwähnte Jedermannsrecht (finnisch Jokamiehenoikeus) erlaubt ausschließlich das Zelten für ein bis zwei Nächte auf unkultiviertem Land und gilt nur für Besucher, die das Land zu Fuß, auf Skiern, mit dem Fahrrad oder Kanu/Kajak durchqueren, somit nicht für motorisierte Behausungen!!

Unsere Campingplätze in Finnland:

  • Rastila Camping Helsinki
  • Heinäsaari Camping (Heinola)
  • Koskenselkä Camping (Puumala)
  • Camping Rantasalmen Lomakylä
  • Camping Koljonvirta (Iisalmi)
  • Kiantajärven Leirintä (Suomussalmi)
  • Petäjälammen Turistimajat (Ruka-Kuusamo)
  • Camping Kemijärvi
  • RanuaZoo Camping (Tipp: kostenlose Sauna!!)
  • Top Camping Vaasa
  • Camping Siikaranta (Reposaari)
  • Poroholma lomakeskus (Rauma)
  • Solliden Camping (Pargas/Turku)

In der Rubrik Highlights ist es ganz besonders schwer, dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Besuchers unseres Reiseblogs gerecht zu werden – jeder Reisende hat natürlich ganz eigene Interessen und Vorlieben was Kultur, Natur und Kulinarik eines Landes betrifft. Daher spiegeln die Tipps unseren Versuch wieder, in all diesen Bereichen tiefer in das Herz des Landes vorzudringen und das große Ganze eines uns fremden Volkes mit allen Sinnen zu erfassen!

Touristische Hotspots gehören – bevorzugt zu weniger belebten Tages- oder Jahreszeiten – ebenso zu unseren Besichtigungspunkten wie kleine aber feine Locations abseits der Menschenmassen. Jedes einzelne Land, egal ob groß oder klein, hat so viel zu bieten!
Und vielleicht schärfen wir mit dieser ganzheitlichen Reise-Erfahrung auch wieder unsere Sinne für die eigene Heimat?!
 
 

Kultur:

  •  Helsinki (Hauptstadt zwischen Jugendstil und Funktionalismus; dreimal Beten: in der berühmten Felsenkirche, der Uspenski-Kathedrale und dem Dom, der „Helsingin tuomiokirkko“; auf den Spuren von Sibelius im gleichnamigen Park lustwandeln; Begegnung mit den Mumins in der Tove Jansson-Ausstellung im HAM, dem Helsinki Art Museum)
  •  Lahti (Radio- und TV-Museum auf dem Gelände der einstigen Sendeanlage mit den weithin sichtbaren Sendetürmen; Wandeln im Geiste des Architekten Alvar Aalto in der Kirche des Kreuzes)
  •  Mikkeli (nettes Städtchen zum Bummeln und schöne neugotische Domkirche aus rotem Backstein)
  •  Savonlinna (wunderschön von innen wie von außen: in Kerimäki steht die größte Holz-Kirche der Welt mit 3400 Sitzplätzen!!)
  •  Varkaus (nicht verpassen: das mechanische Musik-Museum „Mekaanisen Musiikin Museo“ mit legendären Instrumenten wie dem Welte-Mignon-Reproduktionsklavier oder dem Popper-Orchestrion „Goliath“!!)
  •  Kuopio (auf dem internationalen Markt die Spezialität Kallakukko probieren)
  •  Hossa (die Felszeichnungen von Värikallio bewundern)
  •  Rovaniemi (megakitschig und doch irgendwie ein touristisches Muss: zu Besuch im Weihnachtsmanndorf)
  • Ranua (der Ort nennt sich „Moltebeergemeinde“, hier wächst das „Gold des Sumpfes“ im umliegenden Moor besonders gut; ein beliebtes Ausflugsziel ist der Wildlife Park mit rund 50 Arten von Polartieren – klingt gut, ist aber wohl auch kritisch zu beurteilen…)
  • Tornio (die Zwillingsstadt des schwedischen Haparanda ist die älteste Stadt Lapplands und beeindruckt mit einer herrlichen einschiffigen Holzkirche)
  • Vaasa (ein wenig Bummeln und Shoppen und eine Fahrt über die mit 1045 Metern längste Hängebrücke Finnlands zur Insel Replot im bottnischen Meerbusen)
  • Yteri (hier findet sich im malerischen Holzdorf eine schöne norwegische Seefahrer-Holzkirche; bekannt ist vor allem der wunderbare 6km lange Dünen-Sandstrand)
  • Turku (die mittelalterliche Universitätsstadt punktet mit Museen wie dem „Aboa Vetus & Ars
    Nova“, einer schönen Markthalle und studentischem Flair) 
 
 

Natur:

  •  Saimaa (die größte Seenplatte Europas mit dem Kajak oder Kanu erkunden auf der Suche nach der einzigartigen Saimaa-Ringelrobbe)
  •  Karelien (auf Schotterpisten entlang der russischen Grenze auf der Suche nach Bären…)
  •  Oulanka Nationalpark (wandern auf dem kleinen Bärenpfad „Pieni Karhunkierros“ durch lichten Kiefern-Heidewald, durchsetzt von Fichtenwäldern und Mooren mit Orchideen)
Hier haben wir für euch eine Sammlung an Mitbringseln zusammengestellt! Ihr könnt schnell erkennen, dass wir dezent in die kulinarische Souvenir-Ecke tendieren, was den Vorteil hat, dass sowohl bei den glücklichen Mitbringsel-Empfängern als auch bei uns daheim nicht schon wieder irgendwas nutzlos rumsteht. 
Für den VW-Bus kaufen wir in jedem Land ein besonderes Geschirr-Handtuch sowie einen oder mehrere landestypische Sticker für unsere Vorratskiste. 
Oft erstehen wir für uns selbst Gebrauchs-Gegenstände für Küche und Haushalt, an welchen wir uns im Alltag stets erfreuen und bei Gebrauch an den Roadtrip und den Einkauf im jeweiligen Land erinnern.
 
  • Kuksa-Tasse aus Birkenholz
  • Mumin-Produkte wie Löffel oder Tassen
  • Salmiakki zum Lutschen
  • Produkte mit dem berühmten Unikko-Muster von Marimekko 
  • iittala-Glas, z.B. im Design von Alvar Aalto und Tapio Wirkkala
  • Teerseife
  • Saunaartikel jeglicher Ausführung (z.B. Saunakissen, besondere Aufgüsse)

Die Entertainment-Tipps haben wir nach unserem persönlichen Geschmack zusammengestellt. Wir wollen gerne alles, was wir selbst gehört, gelesen und angeschaut haben und was uns wirklich gut gefällt, an Dich weitergeben!
Natürlich sind wir immer auf der Suche nach weiteren neuen Eindrücken – doch die Musik, die Filme und die Bücher, welche Du hier findest, haben uns zum Teil im Vorfeld auf die Reise eingestimmt, uns meist unterwegs bei unseren Roadtrips begleitet und uns zu Hause noch einmal bestimmte Momente aus dem jeweiligen Land zurückgeholt.
Bei Spiel-Filmen besteht für uns der besonderer Reiz darin, Drehorte auf der Leinwand wieder zu erkennen, bei Krimis finden wir es toll, wenn unsere Phantasie mit einem Bezug zu den beschriebenen Orten mehr Lokalkolorit erhält.
Schlussendlich erhalten wir – und damit hoffentlich auch Du- mit all diesen Medien einen tieferen Einblick in die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes.

  Musik:

  • Rajaton
  • Tuuletar
 

Filme:

  • Helden des Polarkreises
  • Tom of Finland
  • Soundbreaker
  • Scheidung auf finnisch
  • Wildes Skandinavien 
 

Bücher:

  • Mit dem Moped furch Finnland (Juhani Seppovaara)
  • Mit dem Klapprad in die Kälte – Abenteuer auf dem Iron Curtain Trail (Tim Moore)
  • Ostsee – Das Meer in unserer Mitte (Christoph Neidhart)
  • Ein Jahr in Finnland – Reise in den Alltag (Jasmina Schreck)
  • Kalevala – eine Sage aus dem Norden (Tilman Spreckelsen)
  • Populärmusik aus Vittula (Mikael Niemi)
  • sowie Krimis von Leena Lehtolainen, Taavi Soininvaara, Reijo Mäki und Kati Hiekkapelto

In unserem VW-Bus ist das Fach unserer Beifahrertür ausschließlich für die Reiseplanung – ganz Oldschool in Papierform – reserviert: neben Straßenkarten und Wörterbüchern finden sich hier meist verschiedene Reiseführer sowie weitere landesspezifische Lektüren, die uns gute Dienste bei der täglichen Planung unserer Route leisten. Ja, Du hast richtig gehört: verschiedene Reiseführer! Im Laufe der Jahre hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass uns meist nicht nur einer reicht. 

Auch wenn viele Orte ähnlich beschrieben werden, finden sich je nach Autor des jeweiligen Reiseführers andere Blickwinkel und es taucht das ein oder andere besondere Highlight auf, was der andere Autor vielleicht gar nicht als eines empfunden hat. So finden wir selbst in Wanderführern spezielle Geheimtipps kultureller oder kulinarischer Art.
Und obwohl die Recherche im Internet eine schöne Ergänzung sein kann, ersetzt einfach nichts einen Reiseführer aus Papier, in welchem man wild blättern, recherchierend herumschreiben und gezielt Wunschziele einmerken kann!
 

Reiseführer: 

 

  weitere landespezifische Lektüren:

  • Gebrauchsanweisung für Finnland
  • Lesereise Finnland – das letzte Postamt diesseits des Polarsterns
  • Das kuriose Finnlandbuch
  • Lesereise Kulinarium Skandinavien – Stockfisch, Smörebröd und Aquavit
  • Lesereise Trolle, Schnee und Saunakult – Skandinavische Lebensarten

(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Schweden / Schwedisch Lappland

Umriss Königreich Schweden

Hauptstadt: Stockholm, für schwedisch Lappland: Kiruna

Einwohnerzahl: 10.327.589 (2019)

Sprache: Schwedisch, für schwedisch Lappland: samisch

Währung: Schwedische Krone

Uhrzeit: MEZ

Landesvorwahl: +46

Adapter: kein spezieller Adapter nötig

Geographie (Lage, Klima, Vegetation):

Das Königreich Schweden liegt im Norden Europas auf der Skandinavischen Halbinsel. Schweden grenzt im Nordosten an Finnland, im Osten und Süden an die Ostsee, im Südwesten an den Sund und das zur Ostsee gerechnete Kattegat sowie an das Skagerrak (Nordsee). Im Westen hat Schweden eine lange Landgrenze zu Norwegen, besonders im Osten sind der langen Küste zahlreiche Schären vorgelagert. Durch die Nord-Süd-Erstreckung von mehr als 1500 km weist das Land eine große landschaftliche und klimatische Vielfalt von der mitteleuropäischen Westwindzone bis in die polare Klimaregion auf. Insgesamt ist es wärmer, als nach der Breitenlage zu erwarten wäre. Rund 15 % der schwedischen Landfläche liegen nördlich des Polarkreises. Hier herrschen im Winter zwei Monate Dunkelheit, während in den Sommermonaten das Phänomen der Mitternachtssonne auftritt. Ausgedehnte Wälder bedecken weite Teile Schwedens. Zur mitteleuropäischen Laubwaldregion gehören die Westküste und der Süden von Schonen. Nach Norden schließen sich ein Mischwaldgürtel und schließlich der boreale Nadelwald mit Fichte, Birke und Kiefer an. Vor allem im Norden sind weite Flächen von Mooren bedeckt. In Nordlappland bestimmen niedrige Sträucher und Flechten die Vegetation.
 

road Straßeninfos:

Ganz Skandinavien verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Es gibt einige Autobahnen und eine Vielzahl von Schnellstraßen, die mehrspurig befahren werden können. Die Devise beim Fahren heißt hier: „gemütlich ans Ziel“. Staus sind eher ein Fremdwort.

Die „Achtung Elch“-Schilder sind in Skandinavien sehr ernst zu nehmen! Zwar sind einige Wälder am Straßenrand durch Zäune abgegrenzt, trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Elche und (in Lappland) Rentiere auf der Straße laufen oder diese überqueren.

 

Geschwindigkeitsbeschränkungen:

  • Innerorts: 40-50 km/h
  • Außerorts: 70 km/h
  • Schnellstraße: 90-100 km/h
  • Autobahn: 110 km/h
 
 
 

Promillegrenze:
liegt bei 0,2



Abblendlicht:

ist ganzjährig auch tagsüber und während der Mitternachtssonne in allen skandinavischen Ländern vorgeschrieben.

 

Winterreifenpflicht und Schneeketten:

  • Schweden: Vom 1. Dezember bis 31. März besteht für alle Fahrzeuge sowie für Anhänger bei winterlichen Straßenverhältnissen Winterreifenpflicht. Schneeketten können zusätzlich montiert werden, wenn die Straßenverhältnisse es erfordern.

  / boat  Anreise/Abreise:

Anreise per Fähre über Nacht von Travemünde nach Helsinki (Finnland) und auf dem selben Weg wieder zurück. Plus individuelle An- und Abreise mit dem Campervan durch Deutschland.

Karte-Finnland

route Gesamtstrecke für den gesamten Roadtrip in Kilometern:
4098 km

 

Reisezeit für den gesamten Roadtrip:
24 Tage

 

Foto Details zu unseren Highlights:
Diese findest du im Reiter “Highlights” über unserer Route.

 

tent Campingplätze im Land:

In Skandinavien gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen, die meisten davon bestechen mit einer tollen Lage: am Atlantik, an der Nord- oder Ostsee, in den Schären oder nahe am Strand, im Wald, an Flüssen und Seen. Meist dienen die Campingplätze als Ausgangspunkt für diverse Sommer- und Wintersportarten – mal einsam im Hinterland, mal mitten im kulturellen Geschehen.

Wer also mit dem Campervan gerne in der geschützten Umgebung eines Campingplatzes stehen will, muss vor allem im nördlichen Skandinavien keine Angst vor touristischen Features wie Shops, Hüpfburgen und sonstigem Drumherum haben – die Campingplätze der skandinavischen Länder vermitteln meist pure Natur. Häufig werden auch Hütten vermietet, manchmal ist am Fjord sogar das Ruderboot inklusive!

In Finnland steht man ab dem Sommer-Saison-Ende Mitte August auf den Campingplätzen mehr oder weniger alleine im Wald, meist ist eine Sauna vorhanden, die jedoch häufig kostenpflichtig ist.

Offizielle Wohnmobil-Stellplätze sind in Skandinavien nicht so weit verbreitet wie in anderen Ländern Europas.

Die Übernachtung mit einem Campervan und zwei Personen kostet im Schnitt (umgerechnet) 20 bis 30 Euro. Hunde sind überwiegend erlaubt.

Das oftmals im Zusammenhang mit Skandinavien erwähnte Jedermannsrecht (finnisch Jokamiehenoikeus) erlaubt ausschließlich das Zelten für ein bis zwei Nächte auf unkultiviertem Land und gilt nur für Besucher, die das Land zu Fuß, auf Skiern, mit dem Fahrrad oder Kanu/Kajak durchqueren, somit nicht für motorisierte Behausungen!!

Unsere Campingplätze in Schwedisch Lappland:

  •  Frevisören Camp&Resort (Båtskärsnäs)
  •  Gällivare Camping
  •  Camping Stora Sjöfallet (Vietas)
  •  Skabram Turism Gårdsmejeri (Jokkmokk)
  •  First Camp Arcus-Luleå
  •  Lufta Camping (Ånäset)
  •  First Camp Nydala-Umeå
 
 

In der Rubrik Highlights ist es ganz besonders schwer, dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Besuchers unseres Reiseblogs gerecht zu werden – jeder Reisende hat natürlich ganz eigene Interessen und Vorlieben was Kultur, Natur und Kulinarik eines Landes betrifft. Daher spiegeln die Tipps unseren Versuch wieder, in all diesen Bereichen tiefer in das Herz des Landes vorzudringen und das große Ganze eines uns fremden Volkes mit allen Sinnen zu erfassen!

Touristische Hotspots gehören – bevorzugt zu weniger belebten Tages- oder Jahreszeiten – ebenso zu unseren Besichtigungspunkten wie kleine aber feine Locations abseits der Menschenmassen. Jedes einzelne Land, egal ob groß oder klein, hat so viel zu bieten!
Und vielleicht schärfen wir mit dieser ganzheitlichen Reise-Erfahrung auch wieder unsere Sinne für die eigene Heimat?!
 
 

Kultur:

  • Jokkmokk (Wissenswertes erleben im „Ájtte Svensk Fjäll- och Samemuseum“ mit angeschlossenem Fjällbotanischen Garten; Bummel zu netten Kunsthandwerks-Läden)
  • Luleå (UNESCO-Weltkulturerbe Gammelstad mit historischer Kirchstadt als besterhaltenes und mit 408 Häuschen größtes Beispiel einer Nordskandinavischen Siedlung)
  •  Lövånger (gut erhaltene kleine Holzhäuser der Sami-Kirchenstadt für die Unterbringung von Gottesdienst-(Pflicht)-Besuchern aus abgelegenen Regionen im 18. und 19.Jhd)
  •  Umeå (wirbt mit „Kulturstadt in wilder Natur“; wir finden hervorhebenswert: „Guitars – The Museum“, das Samische Kulturzentrum Tráhppie und die 55 Felsritzungen von Norrfors mit Booten, Elchen und Menschen am Fluss Umeälven)
 

Natur:

  •  Dundret (wunderbarer Aussichtsberg im Naturreservat)
  •  Laponia UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe (Nationalpark Stora Sjöfallet: herrlich ist hier eine Bootsfahrt von Kebnats über den Langas-Stausee zur Saltoluokta Fjällstation am Weitwanderweg Kungsleden, einem sehr alten Siedlungsplatz der Sami, welcher heute noch in Gebrauch ist)
  •  Bjuröklubb-Gneisklippe (Naturschutzgebiet, welches etwa vor 400 Jahren bei der Landhebung aus dem Meer emporstieg: tolle Wanderung mit herrlichen Ausblicken)

Kulinarik:

  • Suovas (gesalzenes und geräuchertes Rentierfleisch, knusprig angebraten, dazu Gemüse und/oder Fladenbrot)
  • Gurpi auf Gáhkko (Rentierfleisch auf samischem Anis-Fladenbrot)
  • Stomp-Brot (aus Sauermilch, Zucker, Sirup, Moltebeeren, Roggen- und Weizenmehl)
  • Biðus (ein leckerer Rentier-Karotten-Kartoffel-Eintopf)
  • Palt (meist mit Fleisch gefüllte Kartoffelknödel)
  • Sarrit lákcajiekŋa (Blaubeer-Eis: zum Dahinschmelzen)
Hier haben wir für euch eine Sammlung an Mitbringseln zusammengestellt! Ihr könnt schnell erkennen, dass wir dezent in die kulinarische Souvenir-Ecke tendieren, was den Vorteil hat, dass sowohl bei den glücklichen Mitbringsel-Empfängern als auch bei uns daheim nicht schon wieder irgendwas nutzlos rumsteht. 
Für den VW-Bus kaufen wir in jedem Land ein besonderes Geschirr-Handtuch sowie einen oder mehrere landestypische Sticker für unsere Vorratskiste. 
Oft erstehen wir für uns selbst Gebrauchs-Gegenstände für Küche und Haushalt, an welchen wir uns im Alltag stets erfreuen und bei Gebrauch an den Roadtrip und den Einkauf im jeweiligen Land erinnern.
 
  • Schneeball-Teelichthalter von der Kosta Boda Glasmanufaktur 
  • Absolut Vodka aus Åhus
  • Knäckebrot in allen Varianten und Geschmacksrichtungen
  • Buttermesser (spezielle Machart, damit das Knäckebrot beim Bestreichen nicht bricht)
  • Socken, Mützen, Handschuhe und Wollprodukte jeglicher Art
Die Entertainment-Tipps haben wir nach unserem persönlichen Geschmack zusammengestellt. Wir wollen gerne alles, was wir selbst gehört, gelesen und angeschaut haben und was uns wirklich gut gefällt, an Dich weitergeben!
Natürlich sind wir immer auf der Suche nach weiteren neuen Eindrücken – doch die Musik, die Filme und die Bücher, welche Du hier findest, haben uns zum Teil im Vorfeld auf die Reise eingestimmt, uns meist unterwegs bei unseren Roadtrips begleitet und uns zu Hause noch einmal bestimmte Momente aus dem jeweiligen Land zurückgeholt. 
Bei Spiel-Filmen besteht für uns der besonderer Reiz darin, Drehorte auf der Leinwand wieder zu erkennen, bei Krimis finden wir es toll, wenn unsere Phantasie mit einem Bezug zu den beschriebenen Orten mehr Lokalkolorit erhält.
Schlussendlich erhalten wir – und damit hoffentlich auch Du – mit all diesen Medien einen tieferen Einblick in die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes.
 

  Musik:

  • Abba
  • Nils Landgren
  • Roxette
  • Petter
 

Filme:

  • Männer im Wasser
  • Astrid
  • Kitchen Stories
  • Die Brücke (Serie)
  • Wildes Skandinavien
 

Bücher:

  • Ostsee – Das Meer in unserer Mitte (Christoph Neidhart)
  • Himmelstal (Marie Hermanson)
  • sowie Krimis von Arne Dahl, Kallentoft&Lutteman, Voosen&Danielsson, Ake Edwardson, Hakan Nesser, Cilla& Rolf Börjlind, Hjordt&Rosenfeldt

In unserem VW-Bus ist das Fach unserer Beifahrertür ausschließlich für die Reiseplanung – ganz Oldschool in Papierform – reserviert: neben Straßenkarten und Wörterbüchern finden sich hier meist verschiedene Reiseführer sowie weitere landesspezifische Lektüren, die uns gute Dienste bei der täglichen Planung unserer Route leisten. Ja, Du hast richtig gehört: verschiedene Reiseführer! Im Laufe der Jahre hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass uns meist nicht nur einer reicht. 

Auch wenn viele Orte ähnlich beschrieben werden, finden sich je nach Autor des jeweiligen Reiseführers andere Blickwinkel und es taucht das ein oder andere besondere Highlight auf, was der andere Autor vielleicht gar nicht als eines empfunden hat. So finden wir selbst in Wanderführern spezielle Geheimtipps kultureller oder kulinarischer Art.
Und obwohl die Recherche im Internet eine schöne Ergänzung sein kann, ersetzt einfach nichts einen Reiseführer aus Papier, in welchem man wild blättern, recherchierend herumschreiben und gezielt Wunschziele einmerken kann!
 

Reiseführer: 

 

  weitere landespezifische Lektüren:

  • Fettnäpfchenführer Schweden
  • Gebrauchsanweisung für Schweden
  • Lesereisen Die Dancing Queen im Schärengarten – Stockholmer Spiegelungen
  • Lesereise Kulinarium Skandinavien – Stockfisch, Smörebröd und Aquavit
  • Lesereise Trolle, Schnee und Saunakult – Skandinavische Lebensarten

(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.